Handball Praxis 14 – Zusammenspiel von Rückraum und Kreisläufer – Verlagern, Sperren und Absetzen

PDFDrucken
hp14.jpghp14.jpg

Basispreis für Variante14,01 €
Verkaufspreis14,99 €
Netto Verkaufspreis14,01 €
Preisnachlass
MwSt.-Betrag (7%):0,98 €
Standardisierter Preis / kg:
Inhaltliche Beschreibung:                    hier geht´s zum eBook
Artikelnummer: 600027
Format: Taschenbuch
Thema: Handball Praxis 14 – Zusammenspiel von Rückraum und Kreisläufer – Verlagern, Sperren und Absetzen
ISBN: 978-3-95641-202-8
Anzahl: 5 Trainingseinheiten 
Seitenanzahl: 64 Seiten
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Veröffentlichung: 04.12.2017
Schwierigkeit: Mittlere Anforderung (geeignet ab C-Jugend bis Aktive)
  (Die einzelnen Übungen sind in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt)

Beschreibung:

Das Kleingruppenspiel zwischen Rückraum und Kreisläufer ist ein wichtiger Baustein im Angriffsspiel nahezu aller Altersklassen. Bereits im Jugendtraining sollten die Grundlagen für das Spiel mit dem Kreisläufer gelegt werden. Dabei spielen das Stellungsspiel und Sperren eine große Rolle. Die ersten drei Trainingseinheiten in diesem Buch zeigen verschiedene Möglichkeiten des Zusammenspiels mit dem Kreisläufer auf.

Mit höherem Alter werden die Räume für das Zusammenspiel enger. Dies erhöht die Anforderungen an die Laufwege im Rückraum und die Sperrstellungen des Kreisläufers.

Gerade im Aktivenbereich spielen auch die körperlichen Voraussetzungen des Kreisläufers eine Rolle. Die letzte Trainingseinheit widmet sich speziell dem Erarbeiten eines Spielvorteils durch Positionierung des körperlich stärkeren Kreisläufers bei einem schwächeren Abwehrspieler (Mismatch).

In allen Trainingseinheiten werden die Abläufe Schritt für Schritt aufgebaut und mit vielen Hinweisen unterstützt.


Folgende Trainingseinheiten sind in diesem Buch enthalten:

TE 1 – Individuelles Training für den Kreisläufer - Durchsetzen mit Sperren und Absetzen (TE 200) (SternStern)
TE 2 – Kreisläufer – Erarbeiten eines Stellungsvorteils im Zusammenspiel in der Kleingruppe (TE 210) (SternStern)
TE 3 – Verbessern des Zusammenspiels zwischen Rückraumspieler und Kreisläufer (TE 271) (SternSternStern)
TE 4 – Kleingruppenspiel: Stoßen- Gegenstoßen im Rückraum und Zusammenspiel mit dem Kreis (TE 205) (SternStern)
TE 5 – Mit dem körperlich stärkeren Kreisläufer gegen den Außenabwehrspieler agieren (TE 363) (SternSternSternStern)

 

Beispielbilder

Angriff/KleingruppeHP14 1

Angriff/individuellHP14 2


Folgende Taschenbücher könnten Sie ebenfalls interessieren

FL

   

COVER HP7

   

da

Koordinatives Handballtraining mit unterschiedlichen Geräten

Gerade im Jugendbereich stellt es eine hohe Anforderung an den Trainer dar, Inhalte im Training immer wieder neu zu verpacken und so das Training abwechslungsreich und teilweise auch spielerisch zu gestalten.

Zudem sollte gerade in diesem Alter ein breites Spektrum an verschiedenen, auch sportartübergreifenden, Bewegungsmustern angeboten werden, um die Koordination weiter zu fördern und den Körper im Ganzen auf die Belastungen vorzubereiten...

Hier gehts zum Taschenbuch
   

Handballspezifisches Ausdauertraining im Stadion und in der Halle

Die im Buch enthaltenen Trainingseinheiten haben den Schwerpunkt auf handballspezifischem Ausdauertraining mit und ohne Ball, im Stadion und in der Halle. Sie eignen sich sehr gut für die Vorbereitungszeiten, finden Ihren Platz aber auch in kleinen Spielpausen während der Runde....

Hier gehts zum Taschenbuch

   

Training für defensive und halboffensive Abwehrkooperationen im Handball

Gute Abwehrarbeit ist eine Grundvoraussetzung für modernes Handballspiel. Dabei geht es nicht nur um das Verhindern von Torerfolgen, sondern auch darum, aktiv Bälle zu gewinnen und so das eigene Tempospiel einzuleiten. Der Angriff soll permanent unter Druck gesetzt und so zu Fehlern gezwungen werden.

Die Übungen in dieser Sammlung befassen sich zunächst mit den individuellen Grundlagen für die Abwehrarbeit. Die individuelle und positionsspezifische Ausbildung ist der Ausgangspunkt für die späteren Abwehrkooperationen und gibt die Möglichkeiten für die Wahl des geeigneten Systems vor. Übungen zu Beinarbeit, zur Abwehr im 1gegen1 und zur Absicherung des Kreisläufers, kombiniert mit Umschalten in Folgeaktionen, sind ebenso Grundlagen wie Blocken und das Antizipieren innerhalb einer aktiven Abwehr auf den Außenpositionen.

Im zweiten Teil befasst sich die Sammlung mit der Kooperation in der Kleingruppe mit Übergeben/Übernehmen in der Breite und Absprachen bei der gemeinsamen Abwehrarbeit gegen den Kreisläufer.

Im dritten Kapitel werden die Kooperation im Team im 6:0, 5:1, 3:2:1 und 4:2 erarbeitet und mögliche Varianten vorgestellt.

Lassen Sie sich von den Übungen inspirieren, Ihre eigene Idee eines Abwehrkonzepts zu entwickeln und die Stärken der eigenen Abwehrspieler optimal in der Kooperation zu nutzen.

Hier gehts zum Taschenbuch